Wettkampfbericht: Wolk'ser Rollskilauf

Am Sonntag, den 02. Juni 2019 war es wieder soweit. Der Wolks´er Rollskilauf stand wieder vor der Tür. Am Störmthaler See wurde bei über 30°C und strahlendem Sonnenschein nicht nur um die Medaillen in der eigenen Alterklasse gekämpft, sondern auch um die Zeiten der Streckenschnellsten.

Nachdem der Start einige Minuten verschoben wurde, ging es kurz nach 10 Uhr los. Die AK 9 machte den Anfang. Die ersten Wolkser Starter waren ein paar Minuten später dran, Friedrich und Oli gaben ihr Bestes und sicherten sich beide den 2. Platz.

Wir sagen Danke,

für eine Veranstaltung mit einem gutem Starterfeld von 125 Startern aus ca. 30 Vereinen, von denen am Ende 122 in der Wertung waren.

Wir konnten erneut spannende Zweikämpfe in allen Altersklassen erleben bis auf den letzten Metern vor dem Ziel. Allen Voran Natürlich das Hauptfeld der Herren, in der sich eine Gruppe von 11 Sportlern im 16% Zielberg noch versuchte entscheidende Positionen zu erkämpfen und somit auch mit einem sehr beachtlichen Tempo den Berg hinauf kämpften. 

Wir hoffen euch Sportlern hat es auch gefallen und wir würden uns freuen, wenn wir euch im kommenden Jahr wieder bei uns begrüßen dürfen.

Die Ergebnisse sind bereits online und auf der Wettkampfseite bzw. unserem Kalender zu finden.   

4 Initia Sachsenmeisterschaften in Johanngeorgenstadt

Wir waren am Samstag dabei und möchten als erstes dem Veranstalter dem WSV08Johanngeorgenstadt ein Riesen Lob aussprechen. Es war eine wunderschöne Veranstaltung super organisiert. Hat Spaß gemacht dabei zu sein.

66. Regionalmeisterschaften Skilanglauf

Wolkser Sportler kämpfen bis zum Schluß aber am Ende wurde es nur Blech

Bei den Regionalmeisterschaften im Skilauf der Leipziger Skivereine am 08.-10.02.19 in Oberwiesenthal ging es heiß her und das nicht nur in den einzelnen Disziplinen.

Tage zwischen den Jahren wieder optimal genutzt

Schon zur Tradition geworden ist das Wintertrainingslager unserer Sportler, zwischen den Jahren. So fuhren auch in diesem Jahr unsere Sportler und Trainer am 27.12. in Richtung Fleckl im Fichtelgebirge. Leider hatte aber der Winter in dieser Region noch keine rechte Lust und bot nur wenige Möglichkeiten zum Training. So hieß es gleich am ersten Tag für die Trainer, Möglichkeiten prüfen und Trainingsplan umstellen. Zu unserem Glück hatte der SV Neubau auf seiner Rollerbahn/ Biathlon Anlage eine 1km Runde halten können und wir konnten diese für unser Training nutzen. Am ersten Tag stand dann erst einmal für alle Technikgrundlagen auf dem Programm und zum Ausklang erste Skikilometer.

Am Tag 2 fuhren wir wieder nach Neubau auf die Loipe und machten weiter in unterschiedlichen Gruppen mit Techniktraining und feilten hier individuell an den Fahrformen der einzelnen Sportler. Natürlich sollte der Spaß nicht zu kurz kommen und so machte ein Frisbee Abschlussspiel, natürlich auf Ski, den Ausklang.

Da der Schnee nicht so reichhaltig da war wie in den heimischen Gebirgsregionen, beschlossen die Trainer eine Nordic Walking Einheit Richtung Gipfel des Ochsenkopfes zu machen. Da wir mit unserem Quartier die ideale Ausgangsposition hatten, mussten wir nur aus der Tür fallen und schon ging es Richtung Gipfel. Natürlich durften diverse Tempoeinheiten nicht fehlen, denn es war ja ein Trainingslager. Auf dem Gipfel angekommen wurde bei dichtem Nebel noch der Aussichtturm belagert und dann ging es zurück Richtung Quartier. Der Nachmittag ging dann wieder sportlich von statten, denn es hieß 1h Ausdauer auf Ski. Für den Abend hatten die Trainer noch eine Fackelwanderung um den Fichtelsee vorbereitet, welche vom hiesigem Heimatverein organisiert wurde und gut Anspruch fand. Der Abschluss des Tages war dann noch ein Spielabend der besonderen Art, denn es warteten Teamspiele mit ominösen Namen ganz im Stile der bekannten Fernsehsendung „die perfekte Minute“. Spaß war hier garantiert!

Der letzte Tag und so sah die Welt am 30.12. am Morgen anders aus, denn es hatte geschneit und damit war klar, heute nochmal Kilometer schaffen auf der frisch präparierten gesamten Rollerbahn des SV Neubau. Nach dieser Einheit ging es dann erschöpft wieder gen Heimat.

Liebertwolkwitzer Sportler und Trainer werden geehrt.
 

Es war eine ganze Festwoche die der SV Liebertwolkwitz begangen hat, so startete diese am 15.08.2018, mit einem Freundschaftsspiel des SV-Lwitz gegen die erste Manschaft des 1. FC LOK Leipzig auf dem heimischen Sportplatz. Jeden Tag konnten interessierte den Sparten unseres Vereines beim Training zu sehen und sich einen Überblick über die Abteilungen verschaffen. Der Samstag satnd dann ganz im Zeichen des feierns und so bot der SV zusammen mit seinen Abteilungen nochmals ein buntes Programm an mitmach Angeboten den ganzen Tag an. 

Im Rahmen der Jubiläumsfeier 160 Jahre SV Liebertwolkwitz am Samstag den 18.08.2018, bei der auch unsere Abteilung auf ihr 90.jähriges Bestehen zurück blicken konnte, wurden im Rahmen der Abendveranstaltung einige unserer ehrenamtlichen Trainer aber auch 2 langjährige erfolgreiche Sportler ausgezeichnet. So wurden unsere Trainer Sara Schneidewind, Anke und Sven Hülße vom Landssportbund Sachsen mit der Ehrennadel in silber geehrt. Sara und Sven erhielten zusätzlich von der Sportjugend Schsen für ihr langjähriges Engagaement im Kinder und Jugendbereich die Engagementgabe in Gold. Aber auch Isabell Rumpel, Grit Dittfach und unsere beiden Sportler Lena Maaß und Richard Stephan wurden vom Skiverband Sachsen, mit der Ehrenurkunde dessen für ihre Hingabe und Leistungen ausgezeichnet.

Wir gratulieren allen und wünschen weiterhin viel Freude und Spass  

Diese Seite verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.